Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zur Vereinsarbeit, zu Veranstaltungsangeboten und zu Presseveröffentlichungen über den Hospizverein. Ältere Beiträge und nicht mehr aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie im ARCHIV. Zur gezielten Suche gibt es dort auch eine Suchfunktion. Im PRESSEARCHIV sind alle älteren Presseberichte dokumentiert, die den Verein betreffen.

LEBEN UND TOD in der Messe Freiburg am 23. + 24. Oktober

- auch online mit virtueller Ausstellung!

LEBEN UND TOD gastiert in der Messe Freiburg und geht parallel europaweit als Online-Kongress mit virtueller Ausstellung  „auf Sendung“. Die Mischung aus einem Fachkongress für Haupt- und Ehrenamtliche aus Hospiz, Palliative Care, Seelsorge, Trauerbegleitung und Bestattungskultur mit einer begleitenden Messe sowie einem Rahmenprogramm für Betroffene, Angehörige und interessierte Bürgerinnen und Bürger ist seit zehn Jahren in Bremen erfolgreich. Nun soll auch für den süddeutschen Raum und das deutschsprachige Ausland ein Forum geboten werden. Nach Monate ohne viel Austausch, Begegnung oder die Möglichkeit, sich fortzubilden und die eigenen Netzwerke zu erweitern, freut sich  das Team von LEBEN UND TOD umso mehr auf die Möglichkeit, gemeinsam mit Interessierten entweder live vor Ort, am Bildschirm zu Hause oder am Arbeitsplatz die Premiere der LEBEN UND TOD Freiburg zu zelebrieren.

Egal ob in Lörrach oder Buxtehude – die virtuellen Wege sind kurz und jeder kann dabei sein! Um das Programm erleben zu können, bietet LEBEN UND TOD zwei Möglichkeiten: 

Weiterlesen: Messe Leben und Tod als Online-Kongress

Wenn die Seele durch Farben und Formen spricht

Dank der PEAK-Spende des vorletzten Jahres können wir den von uns begleiteten Personen und ihren Angehörigen weiterhin die Kunsttherapie als Möglichkeit zur Bearbeitung von Konflikten, Ängsten und Unsicherheiten in der letzten Lebensphase anbieten.

Hier sehen Sie Beispiele für die ausdrucksstarken Bilder, die entstehen, wenn gemalt wird, was man nicht in Worte fassen kann.

 IMG 20200724 WA0020

Weiterlesen: Kunsttherapie in der Begleitung

Wie wir unsere Besucher und uns schützen

Die Landesregierung Hessen gestattet ab 9. Mai wieder Veranstaltungen und Versammlungen. Zur Umsetzung und Einhaltung der geltenden Regeln der Coronaverordnung des Landes Hessen hat der Hospizverein Vorderer Odenwald e.V. ein Schutzkonzept für Veranstaltungen in seinen Räumlichkeiten entwickelt. Das betrifft alle Veranstaltungen/Angebote, die in der Geschäftsstelle in der St-Péray-Strasse 9 oder in der Wächtersbachstrasse 33a abgehalten werden, das Trauer-Lebens-Cafe, die Selbsthilfegruppen, die Trauergruppe, die Trauerbegleitungen - auch der Kinder- und Jugendtrauer - und die Letzte Hilfe Kurse.
Die im Schutzkonzept aufgeführten Maßnahmen sind von allen Teilnehmer einzuhalten

Weiterlesen: Schutzkonzept des Hospizvereins

Demnächst auch Letzte Hilfe Kurs für Kinder und Jugendliche

Letzte Hilfe für Kinder

Unsere Koordinatorin Bärbel Fischer (li im Bild) und die Trauerbegleiterin Margit Galinski (2. v li) haben erfolgreich die Ausbildung zur zertifizierten Kursleiterin für Letzte Hilfe Kurse für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren absolviert. Wir gratulieren den beiden zum erfolgreichen Abschluß und freuen uns, den Letzte Hilfe Kurs bald auch für Kinder und Jugendliche anbieten zu können. 

Selbsthilfegruppe für Trauernde nach Suizid startet nach Corona-Pause am 2. Juni 

Nach der Coronapause startet die Selbsthilfegruppe erstmalig wieder live am Dienstag, den 2. Juni 2020!

Hier bekommen Trauernde, die einen nahestehenden Menschen durch Suizid verloren, haben die Möglichkeit, sich über ihren Trauerweg auszutauschen. So helfen sie sich gegenseitig beim Realisieren des Verlustes, dem Ausdrücken der Emotionen und bei der schrittweisen Neuorientierung. Sie werden dabei durch geschulte Begleiterinnen unterstützt. Trauernde Angehörige nach Suizid erleben ihre Trauer oft noch drängender und intensiver als andere Trauernde. Bei den gemeinsamen Treffen wird allen Fragen, Reaktionen und Empfindungen Raum gegeben.

Wer ist eingeladen? Alle Menschen, die vom Tod durch Suizid betroffen sind: als Mutter oder Vater, Geschwister, Partnerin oder Partner, Tochter oder Sohn, Großeltern, Freund oder Freundin. Die Treffen finden jeden ersten Dienstag im Monat von 19.00 – 21.00 Uhr in der Wächtersbachstr. 33a, 64823 Groß-Umstadt, statt.

Das Angebot ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich bei Margit Galinski oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Terminkalender

Sa, 26. Sep, 14:00 -17:00
Wandern für Trauernde
Am Farmerhaus 1, Groß-Umstadt

Di, 06. Okt, 19:00 -21:00
Selbsthilfegruppe für Trauernde nach Suizid
Wächtersbachstr. 33a, 64823 Groß-Umstadt

Sa, 24. Okt, 10:00 -15:00
Letzte Hilfe Kurs
Reinheim, Martin-Luther-Haus, Erlenweg 8

Di, 03. Nov, 19:00 -21:00
Selbsthilfegruppe für Trauernde nach Suizid
Wächtersbachstr. 33a, 64823 Groß-Umstadt

Sa, 07. Nov, 15:00 -17:00
Trauer-Lebens-Café
Saint-Péray-Str. 9, Groß-Umstadt

Mi, 11. Nov, 17:00 -21:00
Letzte-Hilfe-Kurs
Saint-Péray Str.9, Groß-Umstadt, Beratungsstelle

Di, 01. Dez, 19:00 -21:00
Selbsthilfegruppe für Trauernde nach Suizid
Wächtersbachstr. 33a, 64823 Groß-Umstadt

Sa, 05. Dez, 15:00 -17:00
Trauer-Lebens-Café
Saint-Péray-Str. 9, Groß-Umstadt

© 2009 - 2020 Ökumenischer Hospizverein Vorderer Odenwald e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.